Ob Wind, PV oder Kraftwärmekopplung - gemeinsam machen wir Ihre regenerativen Energieanlagen ertragreich!

8.2 Group: wir beraten Betreiber von regenerativen Energieanlagen und das schon seit über 25 Jahren!

Für diese und weitere Fragen finden Sie in unserem weltweiten 8.2 Netzwerk mit mehr als 130 Sachverständigen aus den Bereichen Wind, PV, KWK, QHSE und Netzintegration immer den perfekten Ansprechpartner und Problemlöser!

Innerhalb nur weniger Jahre entstand seit der Gründung des ersten 8.2 Ingenieurbüros im Jahr 1995 ein komplettes Netzwerk unabhängiger Sachverständiger und Spezialisten in unterschiedlichen Fachgebieten:

Heute arbeiten national und international insgesamt 33 Ingenieurbüros als 8.2 Group zusammen. Wir bieten umfassende Consultingleistungen an und führen technische Prüfungen für Windanlagen on- oder offshore, Photovoltaik- und Biogasanlagen sowie elektrische Netze / Netzintegration durch. Zu unserem 8.2 Team gehören Spezialisten unterschiedlicher Fachgebiete: Schwingungsanalyse, Videoendoskopie, Condition Monitoring, Glasfaserverbundwerkstoffe, Rotorblattkontrolle durch Seilzugangstechnik oder Fundamentkontrolle.

Bisher hat das 8.2 Team im Bereich der Erneuerbaren Energien schon mehr als 40.000 technische Inspektionen und 20 GW technische Due Diligence Projekte weltweit durchgeführt.

Was bedeutet eigentlich 8.2?

Diese 2 Fragen hören wir am häufigsten

Egal ob auf Messen oder in Kundengesprächen – zwei Fragen hören wir immer wieder:

  1. Wie ist das nochmal mit Eurer Firmenstruktur?
  2. Was bedeutet denn eigentlich 8.2?

Damit wir die Fragen nicht immer wieder beantworten müssen – tun wir das hier für Sie:

Wie ist das nochmal mit Eurer Firmenstruktur?

Sonntagsfahrverbot während der Ölkrise der 70er Jahre – damit fing alles an.

Manfred Lührs, damals Student für Maschinenbau und Schweißtechnik, musste sein Moped nach einer Party aufgrund des geltenden Fahrverbots heimschieben. „Was könnte die Lösung für unsere Energie-Probleme sein?“ grübelte er auf seinem Weg nach Hause. Der Weg war lang - und dann kam ihm die zündende Idee: Wind! Er weht immer und überall. „Ich muss etwas mit erneuerbaren Energien machen – das ist die Lösung für unsere Energieprobleme“ – so sein Entschluss als er endlich daheim ankam.

Doch noch war es nicht so weit, denn die Windbranche steckte damals erst in den Kinderschuhen. Sein Berufsweg führte Manfred Lührs über verschiedene Stationen dennoch zu seinem Ziel: er machte sich 1995 auf seinem alten Meisterhof in Süderdeich mit einem Ingenieurbüro selbstständig, in dem er als Sachverständiger für Erneuerbare Energien seine Version realisieren konnte. Der Grundstein für unser heutiges Unternehmen war gelegt!

Schon bald hatte er mit seiner Arbeit als Sachverständiger und Gutachter für Windenergieanlagen so viel Erfolg, dass er dringend Hilfe brauchte. Einfach Angestellte einstellen – nein, das entsprach nicht seiner „8.2 Vision“. Selbstständige Mitarbeiter – das war sein Ziel und ein weiteres unabhängiges Büro sollte ihn deshalb unterstützen. Mit Jürgen Holzmüller, der ebenfalls schon viel Erfahrung in der Windbranche hatte, fand er dann auch den richtigen Partner mit den gleichen Ideen und Überzeugungen.

In den folgenden Jahren kamen noch viele weitere Ingenieure mit ihren Büros hinzu, die die Visionen von Manfred Lührs und Jürgen Holzmüller teilten.

So wuchs das Projekt „8.2“ und auch die Anzahl der angebotenen Dienstleistungen erhöhte sich immer mehr. Neben dem Bereich Wind, arbeiten nun auch Experten für alle Bereiche der Photovoltaik, Kraft-Wärme-Kopplung, Netzintegration und QHSE unter dem Dach von 8.2.

 
Und das führt uns direkt zur zweiten Frage:


Was bedeutet denn 8.2 eigentlich?

Als Manfred Lührs sich entschlossen hatte, sich selbstständig zu machen, braucht das Baby natürlich einen Namen. Es sollte ein überraschender Name sein, einer der im Gedächtnis bleibt und nicht so ein gewöhnlicher Name mit dem Begriff „Wind“ darin.

Und dann hatte er den entscheidenden Gedanken: die Sechskantschrauben in den Windenergieanlagen haben auf dem Kopf eine Zahlenprägung als Angabe zum Material. Bei Windturbinen sind die gebräuchlichsten 8.8, 10.9 und 12.9.  „8.2 gibt es zwar nicht, aber 8 und 2 sind meine Lieblingszahlen!gesteht Unternehmensgründer Manfred Lührs.

Zugegeben: Der Name macht uns manchmal zu schaffen. Etwa weil niemand direkt weiß, was wir machen. Oder weil man keine URL registrierten kann, die einen Punkt enthält. Aber immerhin: manchmal bringt uns unser Name auch Vorteile! In Messeverzeichnissen stehen wir zum Beispiel immer ganz oben – noch vor den Unternehmen, die mit „A“ beginnen.

Manfred Lührs Glückszahlen haben uns auf jeden Fall auch Glück gebracht. Und er selbst ist immer noch mit Begeisterung dabei und unterstützt mit seiner Erfahrung gerade die „Neuen“ bei 8.2.

Aber wie lange noch?

„8 und 2 sind ja meine Lieblingszahlen“, sagt Manfred Lührs „also mache ich wohl weiter, bis ich 82 Jahre alt bin.“