Wind O&M Europe Feb. 07-08, 2017 in Hamburg

8.2 Consulting AG präsentiert auf dem 9th Annual Wind O&M Europe 2017 am 08. Februar 2017 in Hamburg den Fachbeitrag

"Life Time Extensions in Germany – First Results and Future Developments for Aging Wind Farms"

Die Kenntnis der Gesamtlebensdauer einer Windkraftanlage ist die Basis für zuverlässige Entscheidungen!

 

Der Weiterbetrieb von Windkraftanlagen über die geplante Nutzungsdauer hinaus wird zunehmend wirtschaftlich interessant. Als Konstruktionsgrundlage für Windturbinen wird in der Regel eine Lebensdauer von 20 Jahren herangezogen. Allerdings können Unterschiede zwischen den Designbelastungen und den tatsächlichen Belastungen vor Ort dazu führen, dass die Windenergieanlage über die Designlebensdauer hinaus betrieben werden kann. Daher ist die Turbine hinsichtlich ihres Potentials für die standortspezifische Verlängerung der Lebensdauer zu prüfen und zu bewerten. Diese Bewertung basiert auf einer Kombination aus einem analytischen Teil und einem praktischen Teil.

Philipp Stukenbrock gibt einen Ein- und Überblick in die wichtigsten Aspekte und Methoden zur Berechnung der Restlebensdauer und einen erfolgreichen Weiterbetrieb von Windenergieanlagen nach 20 Jahren.

Treffen Sie uns auf der  9th Annual Wind O&M Europe 2017 in Hamburg.